Samstag, 15. September 2012

Schwarze Augen

Geht mir Bettina Wulff auf den Sack? Ja! Es ist so unsagbar dämlich, alles. Dieselben Leute, die sich noch im Winter über die dicke Pension ihres Mannes und die allgemeinen Dreistigkeiten der Familie Wulff echauffiert haben, kaufen jetzt Betty's beschissene Lebensabschnitts-Memoiren, hieven sie auf die Bestsellerliste und schicken ihre eigenen, mühevoll erkämpften Maloche-Dollar direkt nach Großburgwedel. Aus Interesse, versteht sich. Aus Interesse woran eigentlich? An den Silberlöffelbekenntnissen von Bellevue? Hat Pretty Woman tatsächlich auch die Probleme von uns Sterblichen? Unglaublich. Und dass sie jetzt gegen die Nuttengerüchte angeht, nachdem sie schon 1 Jahr lang im Internet kursierten, hm. Ich glaube ja nicht, dass das irgendetwas mit dem Erscheinungstermin ihres Buches zu tun hätte. Sie hat das Geld doch gar nicht nötig. Aber die Aufmerksamkeit. Wenn es ihr tatsächliche um aktive Selbsthilfe ginge, könnte sie auch einfach anonym bloggen: Im Angesicht der sicheren Kohle

Freunde, ich hab' den Blues. Heute in zwei Wochen werde ich 26. Naja, eher: Gestern in zwei Wochen. Ich habe eigentlich schon geschlafen, dann klingelte das Handy, jetzt liege ich wach und habe beschlossen, mich zu melden.

Ich höre Musik - im Fernsehen läuft nur Scheiße, immer. "I'm the darkness but I wanna be the light" - was für eine schöne Zeile. Simpel und schön. Angus & Julia Stone, falls Ihr Euch fragt. Sie schlägt in die diesselbe Kerbe wie "Don't shoot me down. All I want is to see my black eyes turn back to brown", eines meiner Lieblings-Song-Zitate. Eigentlich der einzige Jamiroquai-Song, den ich mag: "Hot Tequila Brown". Eine fantastische Zeile. Ich erinnere mich noch genau, wie ein Freund mir den Song vorspielte. Ich fand von Jamiroquai alles scheiße, schon aus Prinzip, wegen dem ganzen Funkmist und so. Doch die Zeile war göttlich - und sie saß.

Ich habe nichts Kluges zu vermelden, deswegen singe ich ein Lied. Ist nicht von mir. "The Weary Kind", Ryan Bingham, der Soundtrack-Titelsong zu "Crazy Heart": mittelmäßiger Film, großartiger Soundtrack. Es kommt einem eher vor, als hätten sie den Film für den Song geschrieben.

Ich will zurück in die Matrix,
A. 






  

Kommentare:

  1. Bettina Wulff, jetzt also auch hier. Dann werde ich jetzt auch ein einziges Mal etwas dazu sagen. Ich persönlich finde es peinlich und zum kotzen, wie die große Masse über sie herfällt.
    Sie geht gerichtlich dagegen vor, dass ihr eine Vergangenheit als Escort-Dame nachgesagt wird. Und zwar nachdem sie durch ihren Anwalt mehrere Stellen dazu aufforderte, diese Behauptung nicht weiter zu verbreiten. Das passierte bereits vor Monaten und nicht erst jetzt, kurz vor dem Erscheinen ihres Buches.
    Ob das schlau war? Sie hätte es auf sich beruhen lassen können, sie kann es als PR für ihr Buch nutzen oder ihr kann auch, ganz menschlich, der Kragen geplatzt sein und sie wollte aktiv etwas unternehmen gegen eine Meinungsmache, die sie durchaus verletzt haben kann.
    Ob das Buch notwendig war? Ganz im Ernst, welches Buch ist das schon?
    Was bleibt ist die Tatsache, dass wir alle nicht wissen, was genau dahinter steckt. Und die Masse handelt gemäß Standardeinstellung - du weißt schon. Dazu darf ich gerne nochmal David Foster Wallace zitieren, der so richtig sagte "Im Vollsinn des Wortes 'wahr' ist nur, das es Ihre 'Entscheidung' ist, wie Sie die Dinge sehen wollen."

    Warum so herfallen über Frau Wulff? Ich finde diese öffentliche, oft sehr unsachliche Diskussion darüber genauso kindergartenmäßig wie die kürzlich wieder neu aufgeflammte Hetze zwischen Apple-Liebhabern - und Gegnern.
    Jeder kann sich doch dafür oder dagegen entscheiden, Frau Wulffs Buch zu kaufen, keiner wird dazu gezwungen.
    Jeder darf sich das Telefon aussuchen, dass ihm am besten gefällt, und er darf auch ganz darauf verzichten.
    Alle diese Entscheidungen machen niemanden zu einem besseren oder schlechteren Menschen. Nur zu andersdenkenden. Und das sollte doch bitte erlaubt sein. Oder sogar gewünscht. Es sei denn man kann nur mit Kopien seiner selbst klar kommen.

    Punkt zwei: Wenn es hier jetzt öfter Musikvideos gibt habe ich ja vielleicht noch das Glück, eine kleine Live-Performance meines Lieblingsstücks zu hören/sehen. Ich warte dann mal geduldig ab.

    Punkt drei: Ich hoffe der Blues rührt nicht von der nahenden 26 her. Sonst würde das noch für viel Blues in der Zukunft sorgen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Madame,

      Punkt eins: Erst einmal finde ich schon, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen richtiger Literatur von richtigen Schriftstellern und dem Sachbuch-Ausfluss einer Wulff, Kampusch oder eines Koch gibt. Natürlich hat jedoch alles eine Daseinsberechtigung, das auch Absatzzahlen generiert, oder?

      Was das Wulff-Gebashe betrifft, bleibe ich der Meinung, dass all der Spott nicht nur angemessen, sondern auch ein fairer Preis für solch ein (relativ) unbeschwertes Leben in der Öffentlichkeit ist. Sie und Chrischi haben diesen Weg vor Jahren eingeschlagen, bewusst. Das ist eben die Schattenseite. Dies sind nun einmal die Gesetze des Marktes.

      Über die Nuttenscheiße habe ich ja auch noch gelacht (natürlich bin ich schadenfroh, wenn "die da oben" auf die Fresse fliegen. Gerade so ein glattes CDU-Opportunistenpärchen) - ärgern tut mich jedoch, dass nach dem Buch auch noch ein Film in Planung ist. Irgendwann wird es einfach auch lächerlich und unverschämt.

      Natürlich hast du außerdem gemerkt, dass sich meine Kritik in erster Linie auf die scheinheiligen Käufer bezieht - wie bei iScheiße auch. Mich nerven einfach Idioten, weißt du? Und wer das Buch von Frau Wulff kauft, ist ein Idiot. Wer Unheilig mag, ist ein Idiot. Wer erst gegen Kernenergie war, als Japan in die Luft geflogen ist, ist ein Idiot. Wer sich selbst einen beschissenen Taschenrechner von Apple kaufen würde, um seine Sammlung zu komplettieren, ist ein Idiot. Natürliche überspitze ich das, schließlich gehe ich da denn auch vom Schlimmsten aus beim Käufer.

      Aber wenn ich jeden und alles tolerieren würde, weil es ja eben nur "Andersdenkende" sind, wären die Seiten hier ziemlich leer. Jeder soll machen, was er für richtig hält. Ich halte es für richtig, mich über solche Leute lustig zu machen, weil sie Idioten sind. Das finde ich, nur ich.

      Nur mit Kopien meiner selbst wäre es auch nicht immer harmonisch. Ich find' auch genug Scheiße an mir selbst.

      Im Sinne der Ratschläge Wallace' ist das alles bestimmt nicht immer. Ob er sich aber auch immer nach ihnen gerichtet hat, wage ich zu bezweifeln. Keine Angst, ich verliere kein Wort über sein Ende und verbitte mir bösartige Wortspiele.

      Punkt zwei: Ich bemühe mich, deinem Wunsch so schnell wie möglich nachzukommen.

      Punkt drei: Rockstars werden doch nur 27, oder?

      Löschen
    2. Punkt eins: Ich glaube dazu ist alles gesagt.
      Punkt zwei: Auf der einen Seite würde ich mich freuen. Auf der anderen ginge ein bisschen Exklusivität verloren. Egoist ich, ich weiß.
      Punkt drei: Dann werde eben erst mit 28 Rockstar und schreibe solange. Bitte.

      Löschen
  2. Paar Peinlich. Aber der Meinung war ich schon vor der unsäglichen BP-Wahl. Dass nach der Pleite nun weiter auf Öffentlichkeit gemacht wird ist wohl so was wie der Dschungelcamp-Effekt. Wenn man nicht im Gespräch bleibt, gibt es auch keine Kohle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ums Geld muss sich ein BuPrä-Pärchen A.D. nun wirklich nicht mehr kümmern. Aber man kann eben mehr haben. Bundespräsenz A.D. quasi.

      Löschen
  3. nicht schlecht,dein lied.
    und die meisten rockstars sind über 27 geworden,gott sei dank,sonst wär das alles ganz schön kacke.

    AntwortenLöschen